Eigenschaften und Auftragen des Kokosöls

Das Kokosöl kann ebenfalls als eine Kokosbutter oder ein Kokosfett bekannt sein. Das natürliche Öl, also ein kaltgepresstes und nicht raffiniertes Öl, hat einen schönen Duft und viele einzigartige Zutaten. Darunter sind u.a. folgende Substanzen zu finden: Säuren (Laurin-, Stearin-, Öl- und Linolsäure), Vitamine (B, B2, B6, C, E), Mineralstoffe (Natrium, Zink, Kalzium, Kalium, Eisen, Phosphor) und Folsäure. Das Kokosöl ist ein sehr kostbares Kosmetik- und Lebensmittelprodukt. Es erstarrt in der Temperatur von 25 Grad Celsius und verwandelt sich in ein weißes Fett, mit dem das Brot verschmiert werden kann.

kokos-ouml-l.jpg

Welche Eigenschaften hat das Kokosöl? Es ist ein wirklich wertvolles Kosmetikprodukt für das Haar und die Kopfhaut. Es besitzt eine entzündungshemmende, antibakterielle und regenerierende Wirkung. Es bringt die Milderung einer gereizten Haut, hilft beim Kampf gegen die Kopfschuppung, reguliert die arbeite der Talgdrüsen, beschleunigt die Heilung der kleinen Wunden und entfernt das Jucken-Gefühl. Es besitzt zusätzlich einen Sonnenschutzfaktor – schützt also auch vor der UV-Strahlung. Es verhindert ebenfalls den Wasser- und Keratin-Verlust sowie sichert die natürliche Hautfarbe ab. Es lässt auf den Strähnen eine einfettende Schicht hinter, die vor den mechanische Beschädigungen schützt, die beispielsweise durch das schlechte Auskämmen oder durch chemische Substanzen aus Kosmetikprodukten oder aus der Umwelt verursacht werden. Das Kokosöl bewährt außerdem als eine Schutzschicht vor der höheren Temperatur während des Glättens, Lockens oder Föhnens der Haare. Das Öl regeneriert auch wirksam die Haarspitzen sowie beschränkt das Aufplustern und das Austrocknen der Strähnen.

Das Kokosöl kann sowohl als ein separates Pflegeprodukt dienen als auch zu anderen Kosmetikprodukten zugegeben werden. Wie soll es angewendet werden? Zuerst sollen Sie es erwärmen und dann auf die Haarsträhnen und die Kopfhaut auftragen. Nach ein paar Stunden spülen Sie es genau mit einem Shampoo ohne SLS aus. Lassen Sie jetzt das Haar – es soll selbst trocknen, ohne die Föhne. Das Kokosöl harmoniert außerdem sehr gut mit anderen Ölen oder Lebensmittelprodukten, die eine ganze Reihe der wertvollen Zutaten enthalten. Verbinden Sie drei Löffel Kokosöl mit einem Löffel Arganöl oder dem natürlichen Honig. Auf diese Weise beschleunigen Sie das Haarwachstum, befeuchten die strapazierten Strähnen und schützen sie vor den freien Radikalen. Sie können zum Kokosöl ebenfalls ein paar Zutaten zugeben, die die Omega-3-Säuren enthalten. Mit einem Löffel des Kokosöls mischen Sie einen Löffel Leinöl, einen Löffel Honig und ein Eigelb. Effekte sind garantiert!

Haarpflegeprodukte mit Kokosnussöl. Welche sind am besten?

Es wird letztens sowohl in der Küche als auch im Badezimmer sehr gerne angewendet. Es besitzt eine pflegende und gesundheitsfördernde Wirkung. Was wird hier gemeint? Es geht natürlich um das Kokosnussöl. Es wird aus Früchten der Kokospalme gewonnen und

Wie soll das Kokosöl angewendet werden?

Das Kokosöl wird aus dem Fruchtfleisch der Kokosnüsse (Cocos nucifera) gewonnen. Es wird dank der Kaltpressung erworben und nicht raffiniert, also gereinigt. Es besitzt einen süßen Duft und Form eines weißen und harten Fettes. Es schmelzt bei einer Temperatur

Wie sollen Sie Ihr Haar richtig pflegen? Ein paar Worte zum Kokosöl

Das Kokosöl wird aus dem Pulp der Früchte der Kokospalme Es wird kalt gepresst und nicht raffiniert. Eine solche Methode der Herstellung erlaubt, alle Nährstoffe zu bewahren. Das Produkt besitzt eine feste Konsistenz, weiße Farbe und einen sehr angenehmen

Was müssen Sie über das Kokosöl wissen?

Das Kokosöl ist zur Pflege jedes Haar- und Kopfhauttyps bestimmt. Es kann in der Küche als ein Fett zum Schmieren des Brots oder in der Kosmetik: während der Massage und zum Abschminken, als ein befeuchtendes und regenerierendes Produkt oder

Kokosnuss ist ein Muss! Die wohltuende Kraft des Kokosnussöls in der Haarpflege.

Das Kokosöl ist in fast jedem Geschäft erhältlich – Sie können es sowohl beim Kauf von Gemüsen und Brötchen in einem Lebensmittelgeschäft sehen, sowie in guten Drogerien, Kräuter- oder Bioläden treffen. Es ist diesbezüglich nicht nur ein Speiseöl, sondern